Hier nur einige wenige bekannte Konzerte mit Fritz Angermann. Er war auch nach dem Ende der Kardosch-Sänger ab Mitte der dreißiger Jahre bis ins Jahr 1943 ein beliebter und häufig engagierter Sänger im Rundfunk und dürfte, besonders im Raum Berlin, einen gewissen Bekanntheitsgrad genossen haben. Belegt sind die Auftritte durch Berichte in Zeitungen oder Zeitschriften, Werbung oder Einträge im Konzertführer Berlin-Brandenburg. Auch hier gilt: über Ergänzungen würde ich mich freuen!


April 1936, Lyceum-Club, Berlin

Konzert der Arbeitsgemeinschaft junger Künstler, Angermann singt Lieder von Schubert und Brahms.


07.11.1936, 20:00, Philharmonie

„Dixmuiden-Gedenkfeier und Regiments-Wiedersehensfeier“, Angermann tritt als Solist auf.


09.03.1938, Saal der Luisengemeinde, Berlin-Charlottenburg

Lieder, Arien, Duette und Klavierstücke von Mozart, Schubert, Beethoven und Brahms mit Hildegard Braetsch (Sopran), Fritz Angermann (Bariton) und Gerhard Huber (Klavier)


24.01.1940, Bechsteinsaal, Berlin

Arien- und Liederabend mit Werken von Lotti, Carissimi, Donizetti, Schubert, Brahms und Verdi, begleitet von Hans Priegnitz


20.01.1943, 18:00, Singakademie

Lieder-Abend. Am Flügel: Gerhard Huber. Lieder von Schubert, Strauß, Beethoven und Kilpinen