Rudi Schuricke war während seiner Karriere zwischen den 30er und 50er Jahren an zahlreichen Filmen beteiligt. Diese unvollständige Aufstellung wird soll im Laufe der Zeit ergänzt werden:


Land der Liebe

Regie: Reinhold Schünzel
Musik: Alois Melichar
Gesang: Rudi Schuricke (Refrains von „Land der Liebe“ – „Ich wußte nie, was Liebe ist“)
Liedtexte: Hans Fritz Beckmann, Kurt E. Heyne
Darsteller: Albert Matterstock, Gusti Huber, Valérie von Martens, Wilhelm Bendow, Oskar Sima, Erik Ode u.a.
Produktion: Georg Witt-Film GmbH (Berlin)
Uraufführung: 10.06.1937, Berlin, Tauentzien-Palast


Rätsel um Beate

Regie: Johannes Meyer
Musik: Peter Kreuder
Liedtexte: Hans Fritz Beckmann, Günther Schwenn
Darsteller: Lil Dagover, Albrecht Schönhals, Sabine Peters, Käte Haack u.a.
Liedtexte: Hans Fritz Beckmann, Günther Schwenn
Produktion: Cine-Allianz Tonfilm Produktion GmbH (Berlin)
Uraufführung: 04.02.1938


Verliebtes Abenteuer (mit dem Schuricke-Terzett)

Regie: Hans H. Zerlett
Musik: Leo Leux
Darsteller: Olga Tschechowa, Paul Klinger, Georg Alexander, Heinz Schorlemmer u.a.
Produktion: Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin)
Uraufführung: 23.12.1938


Menschen, Tiere, Sensationen (mit dem Schuricke-Terzett)

Regie: Harry Piel
Liedtexte: Fritz Wenneis
Darsteller: Harry Piel, Elisabeth Wendt, Ruth Eweler, Edith Oss u.a.
Produktion: Ariel-Film GmbH (Berlin)
Uraufführung: 23.12.1938


Ein hoffnungsloser Fall

Regie: Erich Engel
Drehbuch: Jochen Huth
Musik: Hans-Otto Borgmann
Darsteller: Jenny Jugo, Karl Ludwig Diehl, Hannes Stelzer, Axel von Ambesser u.a.
Produktion: Klagemann-Film GmbH (Berlin)
Uraufführung: 07.03.1939

Schuricke singt „Ich mach mir keine Sorgen“ im Autoradio und vom Grammophon

Kitty und die Weltkonferenz (mit dem Schuricke-Terzett)

Regie: Helmut Käutner
Musik: Michael Jary
Gesang: Hannelore Schroth
Liedtexte: Helmut Käutner („Jedes kleine Fräulein braucht im Frühling einen Freund“)
Wera von Stollberg („Jedes kleine Fräulein braucht im Frühling einen Freund“)
Darsteller: Hannelore Schroth, Fritz Odemar, Christian Gollong, Maria Nicklisch, Max Gülstorff, Paul Hörbiger u.a.
Produktion: Terra-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Walter Tost)
Erstaufführung: 03.10.1939, Berlin, Gloria-Palast


Zentrale Rio

Regie: Erich Engels
Musik: Werner Eisbrenner
Darsteller: Leni Marenbach, Camilla Horn, Ita Rina, Werner Fuetterer, Iván Petrovich u.a.
Produktion: Terra-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Otto Lehmann)
Uraufführung (DE): 05.10.1939, Berlin, Atrium


Eine Frau wie Du

Regie: Viktor Tourjansky
Musik: Lothar Brühne
Darsteller: Brigitte Horney, Joachim Gottschalk, Charlotte Susa, Hans Brausewetter, Volker von Collande u.a.
Produktionsfirma: Bavaria Filmkunst GmbH (München-Geiselgasteig) (Herstellungsgruppe Carl W. Tetting)
Berliner Erstaufführung: 16.12.1939, Berlin, Capitol


Oh, diese Männer (mit dem Schuricke-Terzett)

Regie: Hubert Marischka
Musik: Friedrich Schröder, Werner Eisbrenner
Liedtexte: Hans Fritz Beckmann
Darsteller: Johannes Riemann, Paul Hörbiger, Jane Tilden, Georg Alexander, Grethe Weiser, Susi Nicoletti u. a.
Produktion: F.D.F. Fabrikation deutscher Filme GmbH (Berlin)
Erstaufführung (DE): 06.11.1941, Berlin, Atrium


Ein Windstoß

Regie: Walter Felsenstein
Musik: Friedrich Schröder
Gesang: Rudi Schuricke
Liedtexte: Hans Fritz Beckmann
Darsteller: Paul Kemp, Margit Debar u.a.
Uraufführung: 09.07.1942, Berlin, U.T. Friedrichstraße


Ich hab’ von Dir geträumt

Regie: Wolfgang Staudte
Musik: Ernst-Erich Buder, Werner Eisbrenner
Gesang: Rudi Schuricke
Darsteller: Fita Benkhoff, Karl Schönböck, u.a.
Produktion: Tobis-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Hermann Grund)
Uraufführung: 12.07.1944, Berlin, BTL Potsdamer Straße


Die Frau meiner Träume

Regie: Georg Jacoby
Musik: Franz Grothe
Gesang: Marika Rökk, Rudi Schuricke
Liedtexte: Willy Dehmel
Darsteller: Marika Rökk, Wolfgang Lukschy, Grethe Weiser u.a.
Produktion: Ufa-Filmkunst GmbH (Berlin) (Herstellungsgruppe Georg Jacoby)
Uraufführung: 25.08.1944, Berlin, Marmorhaus;
Uraufführung: 25.08.1944, Berlin, Germania-Palast Frankfurter Allee


Maharadscha wider Willen

Regie: Akos von Rathonyi
Musik: Friedrich Schröder
Darsteller: Olga Tschechowa, Kurt Seifert, Sonja Ziemann, Rudolf Prack, Iván Petrovich, Hubert von Meyerinck, Rudolf Platte, Georg Thomalla, Rudi Schuricke u.a.
Produktion: CCC-Film GmbH (Berlin)
Uraufführung (DE): 01.06.1950, Düsseldorf, Apollo


Heimweh nach Dir

Regie: Robert A. Stemmle
Musik: Heino Gaze
Musikalische Leitung: Werner Müller
Liedtexte: Günther Schwenn, Aldo von Pinelli
Darsteller: Margot Hielscher, Peter Pasetti, Wolfgang Lukschy u.a.
Produktion: Melodie-Film GmbH (Berlin)
Uraufführung: 24.09.1952, Berlin, Marmorhaus


Schlagerparade

Regie: Erik Ode
Musikalische Leitung: Stan Kenton (Orchester)
Gesang: Margot Hielscher (Anette („In Paris, irgendwo…“)
Johannes Heesters („Man müsste Klavier spielen können“)
Lys Assia („C’est la vie, mon ami“)
Bully Buhlan („Angelika“)
Rudi Schuricke („Sei lieb zu mir“)
Gitta Lind („Sei lieb zu mir“)
Renate Holm („Sei lieb zu mir“)
Friedel Hensch und die Cyprys („Das kleine Liebeskarussell“, „Durst ist schlimmer als Heimweh“)
Walter Giller („Mit netto 180 Mark im Monat“)
Cornel-Trio („Mit netto 180 Mark im Monat“)
Maurice Chevalier („Ça va, ça va“)
Michael Jary („Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“)
Die Schöneberger Sängerknaben („Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern“)
Peter Igelhoff („Mein Herz hat heut Premiere“)
Rita Paul („Mein Herz hat heut Premiere“)
Peter Kreuder („Ich wollt, ich wär‘ ein Huhn“)
Uraufführung: 03.11.1953, Hannover, Weltspiele

Einen kurzen Ausschnitt mit dem Auftritt von Rudi Schuricke gibt es hier zu sehen: https://fb.watch/9elK7tAVUu/


Unter den Sternen von Capri

Regie: Otto Linnekogel
Musik: Lothar Brühne
Darsteller: Hanna Rucker, Helmuth Schneider, Hans Leibelt, Wera Frydtberg, Karin Andersen, Eva Pflug, Margarete Slezak u.a.
Produktion: Etsi-Film, Hamburg
Uraufführung: 26. November 1953 in den Stuttgarter Schwaben-Lichtspielen


Quellen:

  • Josef Westner: Vokal Total bei der UFA: Filmauftritte Deutscher Gesangsgruppen 1929-1945. 2. Teil, „Fox auf 78“, Nr. 31
  • Filmportal.de
  • Filmkuriere (eigene Sammlung)